Donnerstag, 5. Mai 2016

EmailGate, Krisenvorsorge & Klimalüge – NuoViso Total #3

NuoViso Total, das alternative Medienmagazin, geht in die dritte Runde mit folgenden Themen:

EmailGate
Hillary Clinton führte als US-Außenministerin einen privaten E-Mail-Server und versandte damit illegal auch als streng geheim klassifizierte Staatsgeheimnisse. Als sie erwischt wurde, löschte sie unwiederbringlich 32.000 E-Mails. All das ist strafrechtlich relevant. Wird die Präsidentschatfskandidatin demnächst also im Weißen Haus oder hinter schwedischen Gardinen landen?

Krisenvorbereitung
Kommt der Crash? Und wenn ja: Wer könnte ohne Strom, ohne Kühlschrank und ohne Supermarkt überleben? Immer mehr
Menschen sichern sich ab für den Ernstfall. Wir waren mit der Kamera uf einem Kongress mit dem Motto "Sicher durch die Krise" unterwegs.

Klimalüge
Die menschengemachte CO2-Klimakatastrophe ist zum festen Dogma in den Medien und vielen Unternehmen geworden. Doch seriöse Klimaforscher treten nun diesem Hype entgegen. Sie sagen: Ja, eine Klimaveränderung passiert. Und nein, wir sind nicht daran schuld.

NuoViso Total ist unsere Alternative zu den Mainstream-Nachrichten. Aberdafür brauchen wir eure Hilfe. Unterstützt uns mit einem Premium-Abo. Kommentiert, favorisiert und teilt unsere Inhalte.



Bitte unterstützt unsere laufenden Sendeformate wie NuoViso Total, BarCode, NuoViso Talk, SteinZeit, unsere LIVE-Sendungen sowie unsere Dokumentationen, welche wir meist kostenfrei zur Verfügung stellen.

Wir erhalten keinen Cent aus der GEZ und haben bisher auch keine größeren Geldgeber. Nur dadurch können wir unabhängig berichten und können (noch) sagen was wir wollen.

Das Ganze allerdings zu finanzieren ist auch nach knapp 9 Jahren NuoViso immer noch eine große Herausforderung. Bitte helft uns daher mit, uns dauerhaft das Standbein zu verschaffen, welches wir zum weiteren Erhalt und Ausbau der NuoViso Formate benötigen.

Als Unterstützer von NuoViso hilfst Du uns nicht nur dabei weiter gegen den Strom zu filmen, sondern Du hast auch Zugang zu unserem NuoViso Premiumbereich.

JETZT UNTERSTÜTZER WERDEN UND NUOVISO ABONNIEREN

Freitag, 22. April 2016

Akte Ebola ungelöst

Laut WHO fielen im Jahre 2014 mehr als 11.000 Menschen dem Ebolavirus zum Opfer. Präsident Obama warnte vor weiteren hunderttausenden Toten, sollte man nicht mit geballter Kraft der amerikanischen Seuchenschutzbehörde CDC die Epidemie schnellstens unter Kontrolle bringen. Militärische Kommandoposten wurden in den betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone errichtet.

Hans U. P. Tolzin hat sich den Verlauf der Ebolaepidemie genauer angesehen und so stieß er auf zahlreiche Ungereimtheiten, welche die offizielle Version des Ausbruchs stark in Zweifel ziehen. Daher reiste Tolzin im Sommer 2015 zum Ground Zero des Geschehens nach Guinea. Dort war im Dezember 2013 ein zweijähriger Junge mit ebolaähnlichen Symptomen eingeliefert wurden. Seine Diagnose: Malaria positiv.

Die Symptome von Malaria und Ebola sind nahezu identisch mit Vergiftungssymptomen als auch mit den Nebenwirkungen der westlichen Pharmaprodukte, welche jüngst auch Einzug in den Waldgebieten des Dreiländerecks Westafrikas hielten. Hinweise auf mögliche Vergiftungen als Ursache für den heftigen Ausbruch fand Tolzin vor Ort in Guinea zur Genüge. Glyphosate, die man am Straßenrand kaufen kann sowie der hemmungslose Einsatz von Paracetamol & Co kann man als Ursache für die Erkrankungen nicht ausschließen - es wurde noch nicht einmal erforscht, ob es einen Zusammenhang gibt.  

Bestellung der DVD











Das Geschäft mit Ebola, Zika & Co - Hans U. P. Tolzin im NuoViso Talk 

Im Jahre 2014 - so berichten es uns die offiziellen Behörden, raffte das Ebolavirus mehr als 10.000 Menschen im Dreiländereck Westafrikas hin. Was kaum jemand weiß: Die gleiche Anzahl an Menschen und sogar noch mehr fallen jedes Jahr der Malaria zum Opfer. Während Ebola grassierte gab es offiziell diese Malariatoten nicht. Unter dem Strich gab es also während der Ebolaepidemie nicht mehr Tote als sonst auch.

Der Impfkritiker Hans Tolzin vermutet daher einen Etikettenschwindel. Aus Profitgier, geopolitischen Interessen und neue Zulassungsverfahren für Impfstoffe, habe die WHO 2014 den Ebolavirus in einer Region verkündet, in welcher das Virsu zuvor noch nie nachgewiesen wurde.

Zusätzlich kommt die Tatsache dazu, dass nur ein kleiner Teil der Erkrankten auch positiv auf das Ebolavirus getestet wurden. Die ersten Patienten jedenfalls wurden noch Malaria-positiv getestet. Nach der offiziellen Verkündung des Ebolavirus, wurden keine Malariatests mehr gemacht. Jegliche Differenzialdiagnose wurde weggelassen und jeder ERkrankte wurde automatoisch zum Ebolapatienten, selbst wenn diesaer nur Kopfschmerzen hatte aufgrund selbstgepanschten Weines.

Hans Tolzin reiste im Mai 2015 selbst inach Guinea und besuchte die Orte, in denen die meisten Toten zu beklagen waren. Seine Recherchen lassen eine gänzlich andere Ursache für die Erkrankungen vermuten.

Donnerstag, 21. April 2016

Bilderberg, Böhmermann & Viruswahn - #BarCode

Hat Jan Böhmermann mit seinem Schmähgedicht eine Grenze überschritten oder darf Satire auch das? Erdogan selbst nahm nicht nur den zivilrechtlichen Weg mit einer Klage gegen den Satiriker in Anspruch. Er bemühte auch den Paragrafen 103, welcher im Falle der Beleidigung eines ausländischen Staatschefs die Bundeskanzlerin dazu zwingt die Entscheidung über ein Strafverfahren zu fällen.

 Der Film impfkritische Film "Vaxxed" hat eine neue Debatte ausgelöst. Der Schauspieler Robert De Niro wollte den Film auf seinem Tribeca-Filmfestival in New York zeigen, ihn sogar persönlich ankündigen, macte dann aber kurz vorher einen Rückzieher und nahm den Film aus dem Programm. Gab es Druck "von oben"? De Niro selbst hat einen autistischen Sohn, dessen Symptome seine Ehefrau auf die MMR-Impfung im frühen Kindsalter zurückführt.

Ein weiteres Thema in dieser BarCode-Ausgabe ist das angekündigte Treffen der Bilderberger 2016 mitten in der Innenstadt von Dresden. Man wundert sich zunächst über diesen Schritt, machen doch die Bilderberger seit ihrem ersten Treffen meist ein großes Geheimnis darum.

Freitag, 1. April 2016

RFID, Stopp Ramstein, Ebola-Betrug - NuoViso Total #2

Auch in der zweiten Ausgabe von NuoViso Total haben wir wieder 3 tolle Beiträge für euch vorbereitet:

RFID
Sie haben schon lange unbemerkt in unseren Alltag einzug gehalten. RFID-Chips sind millimetergroße Schaltkreise, die unsere Kleidung, Lebensmittel oder Haustiere zu Sendern machen, die angefunkt werden können und ihre festgelegte ID zurücksenden. Seit einigen Monaten werben die deutschen Leitmedien koordiniert für das organische Implantieren von Funkships in lebende Menschen. Ist damit die rote Linie überschritten?

STOPP RAMSTEIN
Sechs Milliarden Euro von der EU an die Türkei bremsen derzeit den Zustrom von Flüchtlingen nach Deutschland gehörig aus. Für Angela Merkel scheint damit die Bekämpfung von Fluchtursachen erst einmal erledigt.
Dass die Kanzlerin und die EU einen Pakt mit einem türkischen Präsidenten geschlossen haben, der sich zunehmend als Diktator erweist, spielt auch keine Rolle. Doch nicht Recep Tayyip Erdoğan, sondern unsereBundeskanzlerin ist Diejenige, die zu allererst, und am Leichtesten, die von den USA angeführten Kriege in aller Welt beenden könnte. Das zeigt unser aktueller Film Kriegsversprechen Drei", der sich noch in derProduktion befindet. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

EBOLA
In dem Dokumentarfilm "Akte EBOLA: ungelöst" gehen wir der Frage nach, ob die Epidemie, welche 2014 mehr als 11.000 Menschenleben in Westafrika kostete, tatsächlich dem Ebolavirus zugeschrieben werden können.

Hierfür reiste der Medizinjournalist und Herausgeber des "Impfreports" Hans Tolzin nach Guinea, um sich vor Ort am Ground Zero des Geschehens umzusehen. Er stellte fest, dass die Erkrankten Malaria positiv getestet wurden - eine Krankheit mit ebolaähnlichen Symptomen, welcher jährlich weit über 10.000 Menschen zum Opfer fallen. Interessanterweise gab es während des Ebolaausbruchs diese Toten nicht - zumindest nicht in offiziellen Statistiken. Hans Tolzin vermutet daher einen Etikettenschwindel, also dass man tausende Malariapatienten einfach zu Ebolapatienten gemacht hat. Doch wer könnte ein Interesse daran haben? Der Dokumentarfilm geht genau dieser Frage nach und zeigt auf, mit welchen Methoden man die Bevölkerung täuscht. Mit einer wissenschaftlichen Untersuchung einer bisher in Guinea unbekannten Krankheit, hatte die Arbeit der WHO wenig zu tun, wie die Recherchen für diesen Film belegen.

Sonntag, 27. März 2016

#BarCode - Medien-Terror nach Brüssel

Sind wir nach Brüssel 03/22 im Krieg mit Terroristen? Vier Medienmacher aus der alternativen Medienszene besprechen den medialen Irrsinn, der nach Brüssel wie eine Geisteskrankheit die deutschen Leitmedien befallen hat. Michael Vogt, Moderator von Querdenken.TV, Robert Stein von Steinzeit und Hagen Grell und Frank Höfer von NuoViso bringen Ruhe und Durchblick in die kopflose Berichterstattung des Mainstream nach den Terroranschlägen von Brüssel.

Dabei besprechen sie, wem die Anschläge wirklich nützen und wer tatsächlich hinter den Attentaten stecken könnte. Würden echte Terroristen zivile Ziele oder eher die Regierung angreifen? Außerdem: die Angst- und Panikmache, die den regierungstreuen Bürger direkt in die bedingungslose Akzeptanz des militarisierten, totalüberwachten Orwell-Staats treiben soll.

Weitere Themen: Hillary Clinton und Donald Trump sehen immer deutlicher wie die Präsidentschaftskandidaten ihrer Parteien aus. Doch wer von beiden wäre das geringere Übel als US-Präsident? Wäre die skandalbehaftete, kriegslüsterne Hillary Clinton eine gute Wahl oder der freche, politisch-inkorrekte, aber eventuell auch gesteuerte Donald Trump?

In Deutschland dagegen taucht die AfD immer mehr und immer positiver in der Berichterstattung auf. Wird die Partei in Deutschland gesellschaftsfähig? Oder kann der Mainstream die AfD nicht mehr totschweigen?


Donnerstag, 24. März 2016

NuoViso LIVE #5 - Raus aus dem Zwangs-TV! mit Marco Fredrich

Marco Fredrich betreibt die Webseite heimatundrecht.de und befasst sich seit Januar 2013 intensiv mit dem Beitragsservice (ehemals GEZ). Als er bei der Einführung der Zwangsabgabe keine rechtliche Grundlage fand, wurde sehr schnell klar, dass die fehlende Grundlage einen genauen Grund haben muss. Wenn Sie diesen Sachverhalt erst verstanden haben, dann wissen Sie auch wie Sie den Beitragsservice mit ihren eigenen Mitteln begegnen können.

Aus der tiefen Recherche entwickelte sich im Laufe der Zeit ein Leitfaden, wie man aus der GEZ entkommen kann. Da auch die Vollstreckungsbehörden keine Haftung übernehmen, können Sie bei richtiger Kenntnis der gesetzlichen Lage den Hebel richtig ansetzen.

Marco veröffentlichte zusammen mit dem „Freundeskreis Heimat und Recht“ mehrere Vollstreckungsvideos und Vorträge zum Thema GEZ und setzt sich für die juristische Gerechtigkeit ein. Alle haben sich an die aktuellen Gesetze zu halten, Rechtsbruch wird nicht mehr geduldet.
Seine neue Broschüre „Raus aus dem Zwangs-TV!“ beschreibt diesen Leitfaden sehr detailliert und fordert direkt zu Handlung auf. Hier erfährt der Leser was man genau tun kann, um der Zwangspropaganda zu entkommen.

Die Broschüre ist im Osiris Verlag auf http://osirisbuch.de erhältlich.

Marco Fredrich zu Gast bei NuoViso LIVE 

Freitag, 11. März 2016

#BarCode - Die Russen kommen!

Der US Luftwaffengeneral Breedlove äußerte sich kürzlich gegenüber der Presse zum Thema Russland: "Die USA sind bereit gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen." Und auch in der europäischen Presse wird ein mögliches Kriegsszenario diskutiert.

Sollte es tatsächlich zu einer kriegerischen Auseinandersetzung kommen, so wird diese vor allem auf polnischen und auch deutschen Boden ausgetragen. In Deutschland befinden sich dutzende US-amerikanische Militärbasen, die im Kriegsfall zur Zielscheibe der Russen werden. Großflächige Kollateralschäden inklusive.

Die Gäste dieser BarCode Ausgabe arbeiten allesamt dafür, dass es nicht zu dieser Situation kommt. Maria Janssen ist als Reporterin für RTdeutsch tätig und versucht dabei eine russische Brücke in die deutsche Medienlandschaft zu bauen. Andersherum - nämlich eine deutsche Brücke nach Russland zu bauen, versucht es Sergey. Er übersetzt zahlreiche deutsche TV Beiträge aus Mainstream und Alternativer Presse in die russische Sprache und erreicht damit Millionen Zuschauer. Auch Friedensaktivist Jan Gulbinat spricht sich auf Mahnwachen für den Frieden für eine deutsch-russische Freundschaft aus. Zusammen mit Maria Janssen begleitete er im März 2015 einen Hilfstransport in den Donbass.


Freitag, 26. Februar 2016

Facebookzensur, Smartphonezombies & Flache Erde - NuoViso Total #1

"NuoViso Total" - das neue Sendeformat von NuoViso Filmproduktion gibt es ab sofort monatlich. Gefällt euch die Sendung und würdet ihr sie gerne öfter sehen, dann unterstützt uns bitte mit einem NuoViso Premium-Abo: http://nuoviso.tv/unterstuetzer-werden/ Johanna Marie Brüchert stellt in der Piltosendung folgende Themen vor: Facebookzensur: Wo sind die Grenzen der Meinungfreiheit und wo beginnt Hass? Um dies zu definieren beauftragte Heiko Maas ausgerechnet eine ehemalige Mitarbeiterin der Stasi sowie Personen aus dem antideutschen Spektrum, welche selbst mit äußerst bedenklichen Hasskommentaren auf Twitter auffallen. Smombie: Das Jugendwort des Jahres 2015 zeigt, dass die Teenager selbst bereits die Gefahren der Informationstechnologie erkannt haben. Ein schnell wachsende Anzahl von Jugendlichen leitet unter Smartphonesucht. Ein unterschätztes Problem, auf welches der Hirnforscher Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer seit Jahren versucht aufmerksam zu machen. Flache Erde: Immer mehr Menschen wollen glauben, dass die Erde doch eine Scheibe ist. Die angeführten Argumente zeigen, dass die Anhänger dieser Theorie sich allein durch ihre Unkenntnisse in Physik, Optik und Logik verunsichern lassen. Independent Filmemacher Frank Höfer sieht sogar eine Gefahr für die alternative Medienszene.

Freitag, 19. Februar 2016

#BarCode - Selbstbewußtsein, Stilldemenz & Horror-Ratgeber für Mütter

In den Feuilletons der großen Tageszeitungen, aber vor allem in Mütter-Ratgebern und Familien-Magazinen ist ein Trend erkennbar: Kinder sind eine Plage. Man liebt sie zwar, aber ist dann eigentlich doch froh, wenn man sie von der Backe hat.

Es stellt sich die Frage, ob solche Beiträge tatsächlich den Zeitgeist widerspiegeln oder aber vielmehr Symptom einer sich ausbreitenden Gender-Ideologie sind. In beiden Fällen zeigt es jedoch eine zunehemnd egoistisch werdende Gesellschaft. Die Zukunft und kommende Generationen scheinen in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

Zusammen mit Hirnforscher Gerald Hüther und der Biologin Dagmar Neubronner analysieren wir den Status Quo der aktuellen Bildungs - und Familienpolitik.

Donnerstag, 11. Februar 2016

Im Osten nichts Neues? - Mark Bartalmai im NuoViso Talk

Vor einem Jahr handelte man mit dem Minsk-II Abkommen einen Waffenstillstand zwischen der Ukraine und den Volksrepubliken im Osten des Landes aus. Seitdem hört man nur noch wenig über den Konflikt, welcher die Schlagzeilen des Jahres 2014 bestimmte.

Der Filmemacher Mark Bartalmai dokumentierte damals die Ereignisse des Sommers 2014. Der daraus entstandene Dokumentarfilm "Ukrainian Agony - Der verschwiegene Krieg" gewann nicht nur Preise bei Filmfestivals, sondern sorgte vor allem Kiew für große Aufregung.

Bartalmai arbeitet nun in Zusammenarbeit mit NuoViso Filmproduktion an einem neuen Film. Zeigen möchte er die Entwicklungen seit Minsk-II. Denn das Leben im Donbass geht weiter. Vor allem in der Frontstadt Donezk leben die Menschen weiter ihren gewohnten Alltag. Besonders deutlich wird dies an den Geschwindigkeits-Radarfallen der Donezker Polizei, welche nur 5 Km hinter der Front Temposünder überführen sollen - "ein Stück Normalität", wie es Filmemacher Bartalmai ausdrückt.

Mittwoch, 10. Februar 2016

NuoViso LIVE #2 - mit Frank Höfer und Robert Stein

Wer er oben oder war er es nicht? Der 6. Mann auf dem Mond Edgar Mitchell ist im Alter von 86 Jahren gestorben.

Smartphonezombies - Bedroht eine neue Suchtkrankheit unsere Gesellschaft? Darüber sprachen wir mit dem Psychologen Prof. Dr. Manfred Spitzer

Und Im Osten nichts neues? Filmemacher Mark Bartalmai berichtet im NuoViso Talk über die Ukraine nach Minsk-II

Donnerstag, 28. Januar 2016

#BarCode - Trump, Mein Kampf & Denunziationssysteme

Zu Gast: Gerhard Wisnewski / Oliver Janich

Im US-Wahlkampf hat sich Donald Trump als republikanischer Präsidentschaftskanditat durchgesetzt. Er hat die politicall incorrectness als Marktlücke entdeckt und diese zu seiner Wahlkampfstrategie kultiviert.

Auch in Deutschland gibt es politisch unkorrekte Menschen. Diese bewerben sich aber nicht um das höchste Amt im Staat, sondern schreiben Bücher. Doch in letzter Zeit erleben wir eine zunehmende Denunziation aller Andersdenkenden.

Zu diesem und vielen anderen Themen haben wir uns für die Februarausgabe von BarCode die Investigativjournalisten Gerhard Wisnewski und Oliver Janich eingeladen.


Mittwoch, 27. Januar 2016

Pilotsendung "NuoViso LIVE" - mit Frank Höfer und Robert Stein

Die erste Sendung vor der ersten Sendung. Mit einem technischen Durchlauf testeten wir die LIVE-Streaming-Funktion von YouTube.
 

Samstag, 16. Januar 2016

Geopolitik 2016 - Christoph Hörstel im NuoViso Talk

2016 begann genau so turbulent wie das Jahr davor. Wieder gibt es zu Jahresbeginn viele Tote durch weltweie Terroranschläge. In China bricht die Börse ein und Saudi Arabien hebt die ohnehin brüchige Waffenruhe mit Jemen wieder auf und bombt seitdem unerbittlich. Außerdem liegen in diesem Jahr die Präsidentschaftswahlen in den USA an und bereits die Vorwahlen lassen Schlimmstes erahnen.

Mit seinen stichfesten Analysen gibt der Bundesvorsitzende der Partei "Deutsche Mitte" einen Überblick über die aktuelle Geopolitik. Dabei wird deutlich, dass selbst die unterschiedlichen Interessen innerhalb der NATO zu immer größerer werdenden Verwerfungen führen.

Der große Einfluss der Waffen - und Rüstungsindustrie auf die Politik trägt wenig zum Weltfrieden bei. Auch die von den meisten Staaten als "notwendig" angesehe Rohstoffsicherung sorgt für immer mehr Konflikte.

3% Rabatt beim Goldkauf !

Unterstütze NuoViso Filmproduktion

Seit 2007 produzieren wir Filme, Talkshows und Magazinsendungen und stellen diese meist kostenlos via YouTube zur Verfügung. Mehr als 60.000 Abonnenten konnten wir bisher mit unseren Videos als YouTube-Abonnent gewinnen.

Damit wir nicht nur weiterhin sondern auch noch besser, investigativer und unabhängiger arbeiten können, bitten wir um einen Produktions-Boost.

Wofür brauchen wir Geld?


Zunächst fallen bei uns monatliche Fixkosten an. Darunter fallen Miete für unser Filmstudio in Leipzig sowie Personalkosten (unser Team wächst).

Wer unsere Sendungen kennt, weiß dass wir viele verschiedene Interviewpartner in unser Studio einladen. Diese haben Reisekosten und in vielen Fällen Übernachtungskosten. Nicht selten verlangen gute Gesprächspartner auch ein Honorar.

Vor allem aber unsere Filmproduktionen sind sehr kostenintensiv. So konnten wir im letzten Jahr die Filme "Ukrainian Agony" und "Das Cheops Projekt" fertig stellen. Vor wenigen Wochen beendeten wir die Arbeiten an dem Film "Akte Ebola ungelöst". Noch in der Produktion befindet sich "Kriegsversprechen III" sowie "Frontstadt" - der neue Film in Zusammenarbeit mit Mark Bartalmai.

Allein durch den immer geringer werdenden Absatz von DVDs, können wir diese Kosten leider nicht stemmen. Dennoch würden wir die Produktion solcher Filme nur ungern aus unserem Programm nehmen.

Ohne GEZ-Gelder oder Sponsoren sind wir zu 100% auf unsere Zuschauer angewiesen. Bitte unterstützt unsere Arbeit mit einer Spende.